Nachdem vor einem Monat bekannt wurde, dass die Südwestbank ihre eigene Banklizenz aufgeben will, um künftig als reine Niederlassung der Bawag PSK zu fungieren, steht nun offenbar das Immobilien-Portfolio des Stuttgarter Geldhauses zum Verkauf. Darunter soll sich auch der Firmensitz der Südwestbank in der Rotebühlstraße befinden, wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichten.

Das gesamte Portfolio von acht Immobilien werde auf einen Wert von mehr als 200 Millionen Euro geschätzt, schrieb die Zeitung weiter. Auf Nachfrage von "Bloomberg" wollten weder die Südwestbank noch die Bawag PSK dazu eine Stellungnahme abgeben. (mb)