Kurz vor Weihnachten schloss die in Wien firmierende Bawag Group eine verbindliche Vereinbarung zum vollständigen Erwerb der deutschen Health AG und der schweizer Zahnärztekasse AG von der Eos Gruppe. Eos ist eine der zahlreichen Gesellschaften des weitverzweigten deutschen Handels- und Dienstleistungskonzerns Otto. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit dem Zukauf will die Bawag im Retail- und KMU-Geschäft in Deutschland weiter wachsen. Gleichzeitig wird die Expansion in die Schweiz eingeläutet. Die Health AG (rund 2.000 Kunden) mit Hauptsitz in Hamburg kümmert sich um Factoring, Abrechnung und Praxissteuerung für Ärzte und Zahnärzte. Ähnlich die Zahnärztekasse AG (rund 1.000 Kunden), mit Hauptsitz in Wädenswil, Schweiz, die sich auf Bonitätsprüfung von Kunden und Honorarmanagement spezialisiert hat. Beide seien führende Marktteilnehmer im Bereich Dental Factoring, heißt es.

Die Bawag kauft damit einmal mehr ein Spezialsegment zu (vorbehaltlich der behördlichen Zustimmung). Nur wenige Tage davor hatte die Bank den Erwerb der deutschen IT-Leasingfirma BFL-Leasing bekannt gegeben. Die Bawag hat in Deutschland bereits die Südwestbank und die Deutscher Ring Bausparkasse gekauft. (eml)