Die Top-30 der europäischen Deals im Fintech- und Insurtech-Bereich belaufen sich im ersten Halbjahr 2020 insgesamt auf etwas mehr als 2,5 Milliarden Euro, wie aus einer exklusiven Auswertung des französischen Fintech-Wagniskapitalgeber "Blackfin Tech" für das Fachportal "Finance Forward" hervorgeht*. Das bedeutet einen Rückgang von rund 300 Millionen Euro gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Zudem wird deutlich, dass London die Fintech-Hauptstadt Europas bleibt – von den 30 größten europäischen Fintech-Deals kommen 16 Start-ups aus Großbritannien. Lediglich vier der größten Deals entfallen auf deutsche Start-ups.  


Die Top-Ten der größten Finanzierungsrunden für europäische Fintechs finden Sie in unserer Fotogalerie oben.


*Die Auswertung von "Blackfin Tech" berücksichtigt alle Deals aus den ersten beiden Quartalen 2020. Die 50 Millionen Euro für den deutschen Robo-Advisor Scalable Capital und weitere 80 Millionen Dollar für Revolut – beides Deals aus dem Juli – wurden somit nicht mehr einbezogen. (mb)