Die C-Quadrat Investment AG übernimmt 51 Prozent der Anteile an der Advenis Investment Managers mit Sitz in Paris. 49 Prozent verbleiben bei den bestehenden Aktionären, Advenis S.A. Das berichtet C-Quadrat in einer Aussendung.

"Mit dieser Akquisition wollen wir das kontinuierliche Wachstum des C-Quadrat Kerngeschäfts vorantreiben und gleichzeitig regional diversifizieren", so C-Quadrat Vorstand Carlos Mendez de Vigo. Ziel sei es, "einer der führenden europäischen Asset Manager zu werden".

Der französische Markt sei mit einem Volumen von etwa 3,5 Billionen Euro der drittgrößte Europas. C-Quadrat wolle zusätzlich zu den Produkten von Advenis auch eigene Fonds in Frankreich vertreiben. Umgekehrt sollen die europäischen Equity-Produkte von Advenis in den etablierten C-Quadrat-Märkten angeboten werden.

Über Advenis Investment Managers
Advenis Investment Managers wurde 1997 als Tochtergesellschaft des Immobilienunternehmens Advenis Group in Paris gegründet. Advenis IM konzipiert und verwaltet Investmentfonds und Immobilienfonds für institutionelle Investoren und private Anleger. Privatkunden wird darüber hinaus ein individuelles Portfoliomanagement angeboten. Das Unternehmen hat laut Aussendung mehr als 30 Mitarbeiter, darunter 16 Portfoliomanagern mit durchschnittlich zwölf Jahren Erfahrung.

Die 1991 in Wien gegründete C- Quadrat Investment Group hat neben Wien noch Büros in London, Frankfurt, Paris, Genf, Zürich, Madrid und Jerewan und ist laut Eigenangaben in mehr als 20 Ländern Europas und Asiens aktiv. Das Unternehmen gehört mehrheitlich der chinesischen HNA-Gruppe. Die unter dem C-Quadrat-Dach firmierenden Asset Manager sind auf diskretionäre Absolute und Total Return Strategien spezialisiert. (eml)