Die Bawag Group expandiert weiter in Deutschland. Die Bank teilt mit, dass sie eine verbindliche Vereinbarung zum vollständigen Erwerb der BFL Leasing GmbH getroffen hat. Die Vereinbarung besteht laut Aussendung mit der BFL Gesellschaft des Bürofachhandels mbH & Co. KG, an der die VR-Leasing AG eine Mehrheitsbeteiligung hält. VR-Leasing ist die Leasingtochter der DZ-Bank.

Die BFL Leasing ergänze das Geschäftsmodell der Bawag, die im Leasinggeschäft in Deutschland wachsen wolle, heißt es. Das Closing der Transaktion unterliege den üblichen Abschlussbedingungen und aufsichtsbehördlichen Bewilligungen. Die Parteien haben Stillschweigen über den Kaufpreis und die Details des Vertrages vereinbart. Die Bawag hat in Deutschland bereits die Südwestbank und die Deutscher Ring Bausparkasse übernommen.

Über BFL Leasing
Die BFL Leasing GmbH entwickelt Finanzierungslösungen für Handel, IT-Unternehmen und Hersteller. Das Unternehmen hat 140 Teilhaber (Kommanditisten). Es handle sich mit rund 50.000 Kunden um einen der führenden IT-Finanzierungsspezialisten in Deutschland, schreibt die Bawag. Die Lösungen betreffen laut den Angaben Hard- und Software, Projekte inklusive Software, Lizenzen und Dienstleistungen im IT-Bereich, Bürotechnik und Informations- und Kommunikationstechnologie. BFL Leasing GmbH beschäftigt aktuell rund 75 Mitarbeiter, die gesamten Assets beliefen sich Ende 2017 auf rund 600 Millionen Euro. (eml)