Mit ihrem mittlerweile fünften Standort will die Bank Gutmann das Private Banking-Angebot in der oberösterreichischen Bankenszene ausbauen. Die Privatbank ist spezialisiert auf die Beratung von Unternehmern und deren Familien, vermögenden Privatkunden sowie institutionellen Kunden. Als Grund für die Eröffnung des nunmehr fünften Standorts verweist das Institut auf die besonders in den letzten Jahren rasante Entwicklung des Wirtschaftsraums Oberösterreich. Beim Bruttoregionalprodukt (BRP) belegt Oberösterreich nach Wien Platz zwei, das Wirtschaftswachstum ist mit 3,3 Prozent anhaltend hoch und mit rund einem Viertel aller Exporte ist Oberösterreich das stärkste Exportbundesland. Zudem möchte man durch die Lage des Standortes auch Kunden in Süddeutschland ansprechen. Mit insgesamt 260 Mitarbeitern verwaltet die Bank mit Hauptsitz in Wien derzeit 20,5 Milliarden Euro an Kundenvermögen.

"Mit unseren Niederlassungen in Wien, Salzburg, Prag, Budapest und nun Linz nutzen wir bestehende Netzwerke optimal und schaffen gleichzeitig eine solide Basis für die Etablierung neuer Kunden- und Partnerkreise. Damit bieten wir eine österreichweit einzigartige Expertise für Privatkunden, öffentlich-rechtliche Körperschaften sowie kirchliche Organisationen und Stiftungen", erklärt Frank W. Lippitt, Partner und Vorstandsvorsitzender der Bank Gutmann.

"Sehen sehr gute Wachstumschancen"
Die neue Niederlassung hat ihren Sitz am Hauptplatz 21. Geleitet wird die Filiale von Werner Blaslbauer, der zuvor bei der Oberbank und Hypo Oberösterreich sowie zuletzt bei der Zürcher Kantonalbank Österreich in Salzburg tätig war. Der Schwerpunkt der Niederlassung soll in der individuellen Kundenbetreuung vor Ort liegen. Gleichzeitig werden sämtliche Angebote im Bereich der Vermögensanlage und –betreuung der Bank Gutmann abgedeckt. 

"Wir sehen in Oberösterreich sehr gute Wachstumschancen. Neben dem Zentralraum kommen unsere Kunden aus allen vier Vierteln des Bundeslandes. Auch jene des nahen Mostviertels bzw. aus dem steirischen Ennstal sind natürlich herzlich willkommen. Es gibt bereits zahlreiche persönliche und wirtschaftliche Verbindungen zwischen den Top-Wirtschaftsregionen Österreichs und Deutschlands und wir werden diese weiter ausbauen", erklärt Niederlassungsleiter Blaslbauer. (gp)