Amundi wendet sich mit einem neuen Angebot an Profianleger. Der neue Geschäftsbereich Amundi Outsourced Chief Investment Officer (OCIO) Solutions kann sich jahrelang aufgebauter Expertise bedienen und beinhaltet zentrale Elemente der Investment-Management-Leistungen von Amundi. Diese werden seit über 30 Jahren für Unternehmen der Crédit-Agricole-Gruppe durchgeführt. Seit 2009 bietet Amundi OCIO-Services auch für externe Kunden an, die insgesamt ein Volumen von 44 Milliarden Euro verwalten lassen. Über diese neue Einheit informieren die Franzosen per Aussendung.

Teil der Multi-Asset-Plattform
Die 2021 offiziell gegründete OCIO Solutions Division ist in die Amundi Multi-Asset-Anlageplattform eingebettet. Das neue Angebot soll Invetoren helfen, sich auf ihre strategischen Ziele zu konzentrieren, indem einige oder alle traditionell von einem Investmentkomitee ausgeführten Investmentfunktionen an Amundi ausgelagert werden.

Die Amundi OCIO Solutions Division bietet eine breite Dienstleistungspalette, mit der institutionelle Kunden die Komplexität ihrer Anlagen bedarfsgerecht managen können, angefangen von der reinen Beratung bis hin zu vollständig implementierten Portfolios und Anlageplattformen.

Das OCIO-Angebot umfasst folgende Leistungen:

  • Governance & Strategie
  • Taktische Vermögensallokation
  • Asset Liability Management
  • Fonds- und Managerselektion
  • Architektur Design & Implementierung
  • Portfolio- & Risikomanagement
  • Risiko-Overlays
  • Reporting
  • Wissenstransfer & Schulungen (aa)