In Schladming feierten kürzlich rund 400 Gäste das  30-jähriges Jubiläum der EFM Versicherungsmakler AG bei Gala-Dinner und sportlichem Teambuilding-Wettbewerben. Neben den Franchise-Partnern gratulierten, Arno Schuchter, Vorstand Generali Versicherung, Werner Panhauser, Vorstand Helvetia Versicherung, Gerhard Heine, Vertriebsleiter Wiener Städtische Versicherung, Klaus Riener, Vertriebsleiter Zürich Versicherung sowie Herbert Kaiser, Landesdirektor UNIQA. Ebenso unter den Gratulanten war der Inhaber der Unimarkt-Gruppe und Präsident des Österreichischen Franchiseverbandes Andreas Haider sowie viele zahlreiche Ehrengäste. Laura und Viktoria Graf übergaben einen Geschenks Korb von der Servicezentrale an ihren Vater und Unternehmensgründer Josef Graf.

Der Vorsitzende der Österreichischen Versicherungsakademie und ehemaliger EFM Aufsichtsrat, Gerhard Veits informierte ihm Rahmen des Programms über Interessante Deckungsprozesse, der ehemalige EFM Prokurist und Versicherungsspezialist Ewald Maitz über die Judikator zum Kleingedruckten in der Haft- und Unfallversicherung sowie EFM Klientenanwalt Walter Niederbichler über die richtige Erb- und Nachfolgeregelung. Mentaltrainer Jörg Zwicker gab Tipps wie man Ziele sowohl im Beruf und in der Freizeit vereinen kann und der ehemalige Leistungssportler Hubert Gantiroler empfahl wie man mittels mentaler Stärke seine Grenzen überwinden kann, aus den Erfahrungen als Weltrekordhalter im 24 Stunden Berglauf und 12-Stunden Höhenlanglauf. Markenstratege Michael Brandtner gab den Experteneinblick, was alte Marken von Start-up-Micromarken lernen können. Auflockernd leitete Kabarettist Max Mayerhofer durchs Programm und Kunstflug Spezialist Daniel Seidl führte mit seinem Gleitschirm spektakuläre Manöver und eine perfekte Landung vor.

Beteiligung der Franchiseunternehmer als Erfolgsfaktor
EFM-Gründer Josef Graf hatte 1991 erkannte, dass Vertrieb und Qualität in der Praxis oft nicht vereint wurden. Auch standen bei der Vermittlung von Versicherungen am Ende oft die Provisionen an erster Stelle. 1994 wurde die erste Filiale als Franchise-Betrieb in Schladming eröffnet. „Drei Jahre später war das Unternehmen bereits Marktführer im Privatkundensegment in der Region. Im Jahr 2000 wurde die EFM in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Man wollte den Franchiseunternehmer direkt an der Gesellschaft des Systemgebers beteiligen. Aktuell halten unsere Franchisepartner über 30 Prozent am Unternehmen und sind in dieser Höhe auch gewinn- und verlustbeteiligt“, informiert Graf über die Hintergründe. Im Jahr 2021 zählt die EFM 90 Franchiseunternehmer und mehr als 420 Mitarbeiter an über 75 Standorten. (gp)