Kalter Krieg, Kubakrise, Vietnamkrieg, Afghanistankrieg, Zusammenbruch des Warschauer Pakts, Asienkrise, Russlandkrise, zwei der schlimmsten Crashs der Börsengeschichte, zwei Golfkriege und drei Ölkrisen – die Liste der Unwägbarkeiten, die der Templeton Growth Fund Inc. in sechs Jahrzehnten umschiffen musste, ist lang. Dennoch brachte er seit seinem Start 1954 im Durchschnitt einen Gewinn von 10,52 Prozent jährlich (auf Euro-Basis). Aus einer Einmalanlage von 10.000 Euro wurden so bis heute über vier Millionen Euro.

Fondsinitiator und Namensgeber John Templeton war praktisch der erste amerikanische Anleger, der über die Grenzen schaute und weltweit nach unterbewerteten Aktien suchte, die seinem strikten Value-Ansatz entsprachen. Aufgelegt an Templetons 42. Geburtstag am 29. November 1954, führte er den Fonds über 22 Jahre bis Ende 1986 und erwarb sich in dieser Zeit den Ruf eines der wohl besten globalen Aktien-Picker. Templeton selbst wuchs in Winchester, einer Kleinstadt in Tennessee, auf und studierte in Yale und Oxford. In den 1960er-Jahren nahm er die britische Staatsbürgerschaft an und siedelte auf die Bahamas, wo er im Sommer 2008 im Alter von 95 Jahren verstarb.

Das Erbe von Sir Templeton
Zwischen Ende 1986 und  Ende 2000 führte Mark Holowesko das Erbe von Sir Templeton fort, der nach dem Ausstieg aus dem Fondsmanagement von der englischen Königin geadelt worden war. Nach Holoweskos Abschied folgten in immer kürzeren Abständen weitere Fondsmanager. Zunächst übernahm der Schotte Murdo Murchison für sieben Jahre das Ruder, zwischen 2007 und 2011 folgte ihm mit Cindy Sweeting die erste Frau an der Spitze des milliardenscheren Flaggschiffs. Als fünfter und bislang letzter  Nachfolger Templetons leitet seit März 2011 der gebürtige Kanadier Norman Boersma die Geschicke des Klassikers unter den global investierenden Aktienfonds.

In Deutschland wurde der Templeton Growth erstmals 1982 vom Beratungsunternehmen Noramco für den Vertrieb registriert, erst 1993 folgte auch die Vertriebszulassung in Österreich. Schnell entwickelte er sich zum beliebtesten ausländischen Fonds im Markt. Inzwischen ist das Original aus dem Vertrieb verschwunden. Der nach US-amerikanischem Recht konzipierte Fonds ist seit Juli 2014 in keinem Land Europas mehr zum Vertrieb an Privatanleger berechtigt. Hintergrund ist die Richtlinie für alternative Investmentfonds-Manager, kurz AIFM, und die damit verbundenen höheren gesetzlichen Anforderungen. Anleger die heute in den Templeton Growth investieren wollen, müssen auf das bereits im Jahr 2000 aufgelegte und OGAW-konforme Schwesterprodukt Templeton Growth (Euro) zurückgreifen.  

Sir Templeton hat den Herbst seines Lebens unter anderem mit Schreiben verbracht und seinen erfolgreichen Investmentansatz in einer Vielzahl von Anlageregeln formuliert. Einige seiner Regeln haben wir zusammengetragen – klicken Sie sich einfach durch unsere Bilderstrecke oben!


Franklin Templeton am FONDS professionell KONGRESS 2015
1415620246.jpgVerpassen Sie nicht den Vortrag von Matthias Hoppe, Senior Vice President, Portfolio Manager, Franklin Templeton Solutions, FT Investment Management Limited am FONDS professionell KONGRESS am 4. und 5. März in Wien.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Karte, die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt!

>> jetzt online anmelden!