Für den Fachverband Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG)  ist es ein wichtiger Meilenstein: 100 Fonds veröffentlichen mittlerweile ein FNG-Nachhaltigkeitsprofil.  Damit nutzt etwa jeder dritte im deutschsprachigen Raum zugelassene Fonds das Dokument, das das FNG als Orientierungshilfe für die Auswahl nachhaltiger Publikumsfonds entwickelt und vor einem Jahr mit 40 Fonds gestartet hatte. 

Mit der Marke 100 sei ein wichtiger Meilenstein erreicht, sagt FNG-Geschäftsführerin Claudia Tober. Die Resonanz auf die Nachhaltigkeitsprofile sei bei Finanzberatern und Verbrauchern sowie in Medien und Politik "ausgesprochen positiv". So habe etwa die Zeitschrift Ökotest jüngst mithilfe der FNG-Profile nachhaltige Finanzprodukte verglichen. Und die Verbraucherminister der Länder hätten die Nachhaltigkeitsprofile als Grundlagen für einen Kriterien-Katalog heranziehen, auf dem letztlich ein bundesweites Qualitätssiegel für nachhaltige Finanzprodukte basieren soll. 

Die wichtigsten Infos auf zwei Seiten
Die FNG-Nachhaltigkeitsprofile fassen auf zwei DIN-A4-Seiten Informationen zum Fonds, seinem Nachhaltigkeitsansatz, den Transparenz-Kriterien, der verwendeten Analyseform sowie den drei Kernbereichen der Nachhaltigkeit Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung zusammen. Das FNG will die neue Orientierungshilfe künftig auf Workshops auch Finanzberatern vorstellen. (ww)