Der ehemalige Geschäftsführer von Swiss Life Select Österreich, Eric Samuiloff, wird mit Anfang Mai in die Geschäftsführung der Trivium Gruppe aufgenommen und als Vorsitzender der Geschäftsführung tätig sein. Zudem plant Samuiloff sich an dem auf Immobilieninvestments spezialisierten Unternehmen zu beteiligen. Samuiloff soll das Unternehmen weiter ausbauen. Dabei will man zum einen auf das Thema "Microliving" sowie auf die Auflage einer eigenen Immobilienanleihe setzen. "Sowohl die demografische Entwicklung, speziell in Wien, als auch das vorhandene Immobilienangebot in Wien erfordern langfristige, preislich interessante Wohnkonzepte. Der Immobilienmarkt ist auch künftig aufgrund der generellen Kapitalmarktsituation ein sehr interessanter Investmentmarkt. Durch den breiten Tätigkeitsbereich der Trivium-Unternehmensgruppe kann ich hier basierend auf dem bereits vorhandenen soliden Fundament sicherlich noch eine interessante Expansion mitgestalten", erklärt Samuiloff.

Thema Microliving
Bei "Microliving" handelt es sich um die Schaffung von kleinteiligem, leistbar innerstädtischem Wohnraum in infrastrukturell gut angebundenen Lagen. "Das ungebrochene Wachstum im Bereich der Singlehaushalte in Kombination mit dem einerseits geänderten Wohn-/Freizeitverhalten und der andererseits bekannten Preissituation von Immobilien in den begehrten Lagen bedarf neuer Lösungen im Wohnbau. Optimale Grundrisse führen zur effizienten Ausnutzung von Raum, nicht nur von Fläche. Trivium wird bei weiteren Immobilienprojekten speziell auf diesen Bedarf Rücksicht nehmen", berichtet Mario Kmenta, Geschäftsführer der Trivium.

Wachstum im Bereich des Wertpapiergeschäfts
Zudem möchte man in Zukunft auch das Wertpapiergeschäft weiter ausbauen, mittlerweile verwaltet man für 800 Kunden 70 Millionen Euro. Mittelfristig will man laut Kmenta auf über 200 Millionen Euro an betreuten Vermögen kommen, um dieses Ziel zu erreichen soll die Anzahl an vertraglich gebundenen Vermittlern von aktuell sechs nochmals deutlich gesteigert werden. (gp)

Die Trivium Gruppe, zu dessen Gesellschaftern Walter Gartlgruber (ehemalig Skandia), Mario Kmenta (ehemals von der Bank Gutman) sowie Andreas Lang (Ex-Bank Austria) zählen, wurde im Jahr 2008 gegründet. In den letzten Jahren sind vor allem Investments in Immobilien im Vordergrund gestanden. Im Februar 2014 wurde die Wepa Investmentgesellschaft in die Gruppe integriert. Gemeinsam mit der Versicherungsmaklerfirma Seipt & Partner wurde im Jahr 2013 außerdem ein Joint Venture für die Abwicklung von Sachversicherungen gegründet.