Bereits vor einiger Zeit haben wir über die Performance von exotischen Geldanlagen berichtet. Einen weiteren Beweis für eine absolute Luxus-Rendite liefert nun die Versteigerung einer Armbanduhr: Die Grandmaster Chime von Patek Philippe kam nach einem fünfminütigen Bieterkrieg im Auktionshaus von Christie's in Genf für unglaubliche 31 Millionen US-Dollar unter den Hammer, berichtet die Schweizer "Handelszeitung". Damit übertraf die Uhr den bisherigen Rekordhalter, die Rolex Daytona von Hollywood-Legene Paul Newman, die vor zwei Jahren 17,8 Millionen Dollar einbrachte.

Die neue Weltrekorduhr verfügt über zwei Zifferblätter (eines auf der Rückseite) und 20 Sonderfunktionen. Die Grandmaster Chime wurde bei der Veranstaltung "Only Watch" verkauft. Bei dieser Charity-Auktion bieten Uhrmacher einzigartige Modelle an, um Geld für die Erforschung der Duchenne-Muskeldystrophie zu sammeln. "Only Watch" wurde 2005 von Luc Pettavino, dem ehemaligen CEO der Monaco Yacht Show, gegründet. Sein Sohn starb an Muskeldystrophie. (mb)