Zu den wirtschaftlichen Corona-Stützmaßnahmen der Regierung gehörte auch die Stundung von Steuern und Abgaben. Diese endet nun mit 30. Juni. Unternehmen, die weiter mit der Rückzahlung überfordert sind, können allerdings ein Covid-19-Ratenzahlungsmodell beantragen. Dieses muss ebenfalls bis 30. Juni beantragt werden. Darauf macht das Finanzministerium aufmerksam.  

Das Raten-Modell ermöglicht laut Aussendung, dass die Rückzahlung offener Beträge auf einen Zeitraum von insgesamt bis zu 36 Monaten gestreckt wird. Der Antrag dafür kann am einfachsten über "FinanzOnline" gestellt werden.

Ratenzahlungsrechner
Das Modell können all jene in Anspruch nehmen, bei denen mehr als die Hälfte der Abgabenrückstände nach dem 15. März 2020 fällig geworden ist. Dazu zählen auch die bereits festgesetzten Einkommensteuer- oder Körperschaftsteuervorauszahlungen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in den ersten drei Monaten lediglich einen Minimalbetrag zu zahlen, falls es die persönliche Liquiditätssituation erfordert. Über einen neu entwickelten Ratenzahlungsrechner könne die voraussichtliche Rückzahlung berechnet werden, so das Ministerium. (eml)


Service: www.bmf.gv.at/ratenzahlung