Zwei ehemalige Mitarbeiter von Flossbach von Storch machen aktuell mit einer guten Performance und soliden Zuflüssen von sich reden: Fabian Leuchtner und Dimitri Widmann, die sich vor gut vier Jahren mit ihrer Investmentboutique Aguja Capital selbstständig machten. Ihr Squad Aguja Opportunities taucht mittlerweile auch auf den Hitlisten einiger Maklerpools und Finanzvertriebe auf – und qualifiziert sich damit für das Ranking der vermögensverwaltenden Bestseller-Fonds, das der Kölner Vermögensverwalter RP Rheinische Portfolio Management quartalsweise erstellt.

"Der Fonds konnte durch eine starke Performance im Corona-Jahr 2020 auf sich aufmerksam machen und knackte jüngst die 200-Millionen-Euro-Marke", sagt RP-Portfoliomanager Mirko Hajek. Im Ranking (siehe Bilderstrecke oben) reicht es zum Einstieg für den fünften Rang. Damit liegen Leuchtner und Widmann übrigens noch vor ihrem ehemaligen Chef Bert Flossbach, der mit seinem FvS Multiple Opportunities aktuell auf Platz sieben zu finden ist.


Die zehn Bestseller mit dem höchsten Rang im RP-Scoring inklusive der wichtigsten Stärken und Schwächen der Fonds finden Sie in der Bilderstrecke oben – einfach durchklicken!


Ein anderer Neuling schaffte sogar den Sprung auf den zweiten Platz: der Janus Henderson Balanced, laut Hajek ein "klassischer Mischfonds, der hierzulande trotz eines langjährigen, sehr erfolgreichen Track-Records bisher etwas unter dem Radar geblieben ist".

Nicht mehr in den Top Ten vertreten ist hingegen der BGF Global Allocation. Die Performance dieses Blackrock-Fonds bezeichnet Hajek weiterhin als gut, doch die Risikokennzahlen hätten sich im Vergleich zum Wettbewerb verschlechtert. "Ebenfalls abgestiegen ist mit dem Ethik Mix von Kepler ein defensiv ausgerichteter Mischfonds, der im aktuellen 'Risk On'-Umfeld den flexibleren – und aktuell offensiveren – Wettbewerbern den Vortritt lassen muss", sagt der RP-Portfoliomanager.

Quantitatives Scoring-Modell
Das Team der RP Rheinische Portfolio Management analysiert die Bestseller unter den VV-Fonds regelmäßig, weil es mit genau diesen Produkten eine standardisierte Fondsvermögensverwaltung für den deutschen Markt bestückt. Die "Topseller Select Strategie Defensiv" hat den Anspruch, die zehn besten Verkaufsschlager in einem Produkt zu bündeln. "Unser Universum besteht aus Topsellern, die im Wesentlichen zwei Bedingungen erfüllen: Sie müssen seit mindestens drei Jahren am Markt sein und einen vermögensverwaltenden Ansatz verfolgen. Reine Aktien- oder Rentenfonds bleiben also außen vor", sagt RP-Geschäftsführer Christian Roch. Um zu sehen, welche Fonds gerade angesagt sind, analysiert RP Topseller-Listen verschiedener Maklerpools, Finanzvertriebe, Direktbanken und Online-Broker. Auch die halbjährliche Bestseller-Auswertung von FONDS professionell Deutschland findet dabei Beachtung.

Die Entscheidung, welche zehn Fonds gleichgewichtet im Portfolio landen, fällt nach einem rein quantitativen Scoring-Modell. Dort fließen neben der Performance über drei Jahre vor allem Kennzahlen wie die Information Ratio, der maximale Verlust und die Volatilität ein. Berücksichtigt werden außerdem das Momentum und das Verhalten des Fonds in verschiedenen Marktphasen. "Jedes Quartal überprüfen wir, ob unser Portfolio noch mit den Top-Ten aus dem Scoring übereinstimmt", sagt Roch. (bm/cf)