Standard Life hat in den vergangen Wochen die gesamte österreichische Produktpalette überarbeitet. Die deutlichste Änderung ist die Erweiterung des sogenannten Kundenbonus. Mit dem Kundenbonus werden Kickbacks, die der Versicherer von den Investmentgesellschaften erhält, direkt und nahezu vollständig an die Kunden weitergegeben. Ab sofort erhalten die Kunden den neuen Kundenbonus "flex" nicht nur für die Fonds von Aberdeen Standard Investments, sondern für die gesamte Fondspalette. Der jeweilige Kundenbonus variiert von Fonds zu Fonds und wird auf der Standard Life-Webseite offengelegt. 

Startmanagement nun auch für Einmalerlagsprodukt
Neben dem Kundenbonus gab es auch weitere Veränderungen bei einzelnen Produktdetails und Optionen. So ist beispielsweise ab sofort in allen im Neugeschäft angebotenen Fondspolizzen die identische Fondspalette aller Anlageklassen verfügbar. Das Startmanagement kann nun ebenfalls ab sofort beim Einmalerlagsprodukt "ParkAllee" genutzt und zudem für Zuzahlungen gewählt werden. Die Beitragsdynamik kann beliebig oft deaktiviert werden, ohne dass es negative Auswirkungen auf die weitere Vertragsgestaltung hat. Die Nachversicherungsoptionen sind flexibler und es wurden deutlich mehr Ereignisse berücksichtigt.

"Die Produktüberarbeitung steht unter dem Vorsatz, dass wir für unsere Kunden moderner, fairer und noch rentabler werden wollen. Der neue Kundenbonus bringt hier deutliche Verbesserungen und vor allem Performancevorteile für den Kunden. Mit den weiteren Änderungen haben wir für mehr Flexibilität sowie Einheitlichkeit in unserem Produktangebot gesorgt und sind natürlich auch den ausdrücklichen Wünschen unserer Vertriebspartner nachgekommen", sagt Christian Nuschele, Head of Sales & Marketing bei Standard Life. (gp)