Mit der R&B Research und Vermögensmanagement hat sich im Mai ein neues Wertpapierunternehmen in Österreich an den Start gewagt. Nun gibt Firmengründer Roland Rupprechter die Auflage eines eigenen globalen Aktienfonds in Kooperation mit der 
der LLB Invest KAG bekannt. "Mein Traum war immer, eines Tages eine eigene Strategie in Fondsform umzusetzen. Deswegen habe ich nach 24 Jahren Vermögensverwaltung in leitender Funktion den Weg in die Eigenständigkeit gewählt. Am 25. August nimmt dieser Traum konkrete Formen an", so der R&B CEO.

Aktives Management
Rupprechter, der zuvor als Asset-Management-Chef der Hypo Vorarlberg tätig war, wird den 
R&B Aktien global aktiv selbst betreuen. Dabei hat er sich bewusst für einen aktiven Anlagestil entschieden. "Weil die coronabedingte weltweite Rezession, der digitale Wandel, der fragiler werdende Globalisierungsprozess, anfälliger Multilateralismus sowie transformative, industrielle Revolution zu tieferen Korrelationen zwischen den einzelnen Aktienmärkten führt, was aktiven Managern die Möglichkeit gibt, einen Mehrertrag zu generieren", erklärt Rupprechter.

Vom Ansatz soll der Fonds bevorzugt in Aktienmärkte investieren, die über eine sehr hohe Innovationskraft, Liquidität und Widerstandsfähigkeit verfügen. Ebenso in Börsen, welche einen hohen Anteil an Wachstums- und Technologieunternehmen aufweisen. "Darüber hinaus veranlagen wir bewusst in Schwellenländer mit höchster wirtschaftlicher Prosperität, dessen Umfeld den Unternehmen die Erzielung überdurchschnittlicher Gewinne erlaubt. Da wir weiter an die Outperformance des FANG+-Index glauben, sind wir überwiegend auch in den weltweit führenden Technologieunternehmen investiert", erklärt der Investmentspezialist. Zudem will man auch auf die Entwicklung langfristiger Trends setzten. Im Auge hat er dabei Bereich wie Big Data, Cloud-Computing, Robotik, Künstliche Intelligenz oder Autonomy, Connectivity und Hydrogenic.

Rupprechter möchte vom Start weg auch eigenes Firmenkapital in den Fonds investieren. 
Zudem soll über die Webseite des Unternehmens eine aktive Informationspolitik betreiben und sehr zeitnah bekanntgeben, wie auf bestimmte Ereignisse oder Erwartungen im Fonds reagiert wurde. (gp)