Lazard Asset Management hat einen neuen Fonds lanciert: den Lazard Scandinavian High Quality Bond Fund. Das diversifizierte Anleiheportfolio des Fonds umfasst laut Pressemitteilungen schwerpunktmäßig skandinavische Anleihen sowie globale Anleihen, die in skandinavischen lokalen Währungen ausgegeben wurden. Die Strategie kombiniert "eine Bottom-up-Fundamentalanalyse und -Einzeltitelauswahl mit einer Top-down-Asset-Allokation", wie es in schönstem Fondsmanager-Jargon heißt. 

"Die Fundamentaldaten der skandinavischen Volkswirtschaften Norwegens, Schwedens, Finnlands und Dänemarks sind außergewöhnlich, und bieten seit vielen Jahren eine stabile Wertentwicklung", sagt Michael Weidner, Portfoliomanager des Portfolios. "Die Kombination aus attraktiver Rendite bei höchster Bonität, Liquidität und Diversifikation ist gerade in Zeiten geopolitischer Risiken und historisch niedriger oder negativer Zinsen für Investoren attraktiv. Aus unserer Sicht ist aktuell am Markt kein vergleichbares Produkt vorhanden." (jb)