Ausgerechnet das Krisenjahr 2020 war rückblickend das erfolgreichste in der Geschichte der österreichischen Investmentfonds. Die heimischen Fondsgesellschaften verwalteten per Ende 2020 ein Vermögen von 191,9 Milliarden Euro, was im Jahresvergleich einem Volumenzuwachs um 3,8 Prozent entspricht. Auffällig daran: Diesmal waren für den Zufluss nicht nur institutionelle Anleger hauptverantwortlich – nach Rückschlägen kehren sie erfahrungsgemäß schneller in den Markt zurück. Vielmehr lagen diesmal die Publikumsfonds mit Nettozuflüssen von 2,9 Milliarden Euro fast gleichauf mit den institutionellen Fonds (3,1 Mrd. Euro). Welche Fonds dabei am deutlichsten profitieren konnten, zeigt eine aktuelle Umfrage von FONDS professionell unter den größten heimischen Fondsanbietern zu ihren meistverkauften Fonds. Die zehn wichtigsten Verkaufsschlager finden Sie in der Bilderstrecke oben! (gp)


Der komplette Bericht "Lieblinge der Bankberater" ist in der aktuellen Heftausgabe 1/2021 von FONDS professionell erschienen. Angemeldete Mitglieder des FONDS professionell KLUBs können den Artikel auch im E-Magazin lesen.