Der Anbieter Wisdom Tree hat den ersten börsengehandelten Fonds (ETF) auf Anleihen der Europäischen Union lanciert, die zur Finanzierung der Corona-Hilfsprogramme begeben wurden. Dies teilte die Gesellschaft mit. Der Wisdom Tree European Union Bond ETF wurde im elektronischen Handel Xetra der Frankfurter Börse sowie an der Borsa Italiana notiert. Der Fonds bildet die Entwicklung des iBoxx Euro European Union Select Index ab, der aus einem Korb aus von der EU emittierten Investment-Grade-Anleihen besteht.

Die Anleihen wurden zur Finanzierung des Hilfspakets "Sure" und der Initiative "Next-Generation-EU" ausgegeben. Diese Initiativen tragen Wisdom Tree zufolge zur Milderung der Risiken einer erhöhten Arbeitslosigkeit in den EU-Mitgliedsstaaten und zur Behebung des unmittelbaren wirtschaftlichen und sozialen Schadens bei, der durch die Corona-Pandemie verursacht wurde. "Die Covid-19-Krise hat dazu geführt, dass Europa mit vereinten Kräften das Virus bekämpfen und eine wirtschaftliche Erholung herbeiführen muss", erläutert Lidia Treiber vom Wisdom-Tree-Research den Hintergrund.

850 Milliarden zur Krisenbekämpfung
EU-Anleihen würden über ein ausgezeichnetes Rating und könnten von den Investoren genutzt werden, um das Kreditrisiko in ihren Portfolios zu senken, führt Treiber aus. "Außerdem profitieren sie dabei von einer Rendite, die mit deutschen Bundesanleihen vergleichbar ist", so die Leiterin des Anleihenresearch. "Es ist zu erwarten, dass das Angebot von EU-Anleihen steigen wird. Die Nachfrage ist jedoch bereits außergewöhnlich hoch und die Erstemission überzeichnet."

Die emittierten Anleihen enthalten eine ESG-Komponente, berichtet Treiber. Dies befeuere die Nachfrage. Die EU will bis zu 100 Milliarden Euro für Sure und bis zu 750 Milliarden Euro für "Next-Generation-EU" aufnehmen. Der Wisdom Tree European Union Bond ETF (ISIN IE00BMXWRM76 ) weist eine Gesamtkostenquote von 0,16 Prozent per annum aus. (ert)