Der 212 Millionen Euro schwere RWS-Aktienfonds wird künftig von DJE Kapital gemanagt. Bislang hatte Goran Vasiljevic, der Geschäftsführer von Lingohr Asset Management, den Fonds gesteuert. DJE soll die zugrundeliegende Investmentstrategie fortsetzen und weiterhin weltweit in Unternehmen aus Industrie- und Schwellenländern investieren. Schwerpunkt sind dividendenstarke Aktien und Substanzwerte, außerdem sollen Chancen bei Wachstumswerten genutzt werden. Neu ist, dass der Fonds künftig stärker an Nachhaltigkeitskriterien ausgerichtet wird.

"Unsere Kunden fragen vermehrt nachhaltige Anlagestrategien nach", lässt sich Jens Burmeister, der Vertriebsvorstand des Hannoveraner Finanzvertriebs RWS, in einer Pressemitteilung zitieren. "Wir wollen daher den RWS-Aktienfonds nach und nach immer stärker an Nachhaltigkeitskriterien ausrichten", ergänzt Jörg Christian Hickmann, seit 2017 Vorstandschef des Unternehmens.

Enttäuschende Performance
Doch das dürfte nicht der einzige Grund für den Managementwechsel sein: Die Performance des Fonds war in den vergangenen Jahren enttäuschend. Auf Sicht von fünf Jahren warf das Portfolio annualisiert nur 2,9 Prozent Rendite ab, 5,1 Prozentpunkte weniger als der Durchschnitt der Morningstar-Kategorie "Aktien weltweit Flex-Cap". Die Ratingagentur vergibt nur einen Stern, der Fonds gehört damit zu den schlechtesten zehn Prozent seiner Vergleichsgruppe. Andere Analysehäuser kommen zu ähnlichen Einschätzungen.

DJE bekommt nun die Chance, es besser zu machen. Verantwortlich für die Titelauswahl und Anlagestrategie des Fonds sind bei DJE der stellvertretende Vorstandschef Jan Ehrhardt und Moritz Rehmann, der als Analyst und Fondsmanager für den Pullacher Vermögensverwalter arbeitet. DJE arbeitet gerade daran, die eigene Produktpalette an ESG-Kriterien auszurichten, und baut deshalb die hausinterne Nachhaltigkeitsexpertise aus.

Drei hauseigene Fonds
Die RWS ist seit gut 40 Jahren am Markt. Gegründet wurde der Finanzvertrieb von Waldemar von Roon. Der im November verstorbene langjährige Vorstandschef des Unternehmens gilt als einer der Vorreiter der Investmentspar-Idee in Deutschland. Als eine der ersten Vertriebsgesellschaften in Deutschland haben die Hannoveraner vor über 20 Jahren mit dem Bankhaus Metzler den RWS-Aktienfonds initiiert. Dieser Fonds ist unter anderem in Versicherungspolicen der Basler, Gothaer, Helvetia, HDI, Nürnberger und Volkswohl Bund zu finden.

Auch nach dem Wechsel des Managements wird der RWS-Aktienfonds von Metzler Asset Management verwaltet. Ergänzt wird die Produktpalette des Finanzvertriebs durch die beiden Dachfonds RWS-Dynamik und RWS-Ertrag, die rund 34 respektive 26 Millionen Euro verwalten. (aa/bm)