Der Fondsanbieter DJE Kapital hat beschlossen, die Ausschüttungen von drei Portfolios dauerhaft anzuheben. Der Mischfonds DJE – Zins & Dividende soll künftig mindestens 1,5 Prozent im Jahr ausschütten, die Aktienprodukte DJE – Dividende & Substanz sowie DJE – Asia High Dividend etwa 2,5 Prozent, wie die Gesellschaft aus Pullach bei München mitteilt.

"Wir entwickeln unsere Ausschüttungsstrategie entlang der Kundenbedürfnisse weiter", erläutert Thorsten Schrieber, der im DJE-Vorstand unter anderem den Vertrieb verantwortet. In Zeiten des Nullzinses steige der Bedarf an ratierlichen und regelmäßigen Ausschüttungen, so Schrieber. "Mit unserer Dividendenstrategie kommen wir dem wachsenden Wunsch nach planbaren laufenden Erträgen entgegen. Dividenden sind sozusagen der neue Zins."

Angebot an Fonds mit planbarer Ausschüttung steigt
Am 19. Dezember hatten die drei genannten Fonds, die vom stellvertretenden DJE-Vorstandschef Jan Ehrhardt gemanagt werden, insgesamt rund 50 Millionen Euro ausgeschüttet.

DJE ist nicht der einzige Anbieter, der auf planbare Zahlungsströme setzt. Jüngst führte beispielsweise das französische Investmenthaus Comgest für zwei Flaggschifffonds Anteilsklassen mit fester quartalsweiser Ausschüttung ein. Auch das Wachstum des recht jungen Segments der Multi-Asset-Income-Fonds zeigt, dass viele Anleger Wert auf regelmäßige Erträge aus ihren Investments legen. (bm)