"Der Erfolg hängt nicht vom IQ ab – vorausgesetzt, man hat einen Intelligenzquotienten von über 25". Dieser Satz wird keinem Geringeren als dem Investment-Genie Warren Buffett zugeschrieben. Demzufolge können alle Selbstentscheider als Anleger Erfolg haben. "Dass viele dennoch scheitern, hat weniger mit ihrer mangelnden Intelligenz, sondern mit fehlender Selbstdisziplin zu tun – und mit dem Thema Pssychologie", sagt Ali Masarwah, Fondsanalyst und Chefredakteur bei Envestor. "Man muss es also nur schaffen, die Fehler zu vermeiden. Das setzt voraus, die eigenen Schwächen zu kennen."

Die Verhaltensökonomie versucht, Erklärungen dafür zu finden, warum Menschen oft Entscheidungen treffen, deren Folgen ihren Interessen widersprechen. Der ehemalige Chefredakteur von Morningstar Deutschland stellt einige Erkenntnisse aus der Behavioral- -Finance-Forschung vor – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)