Wirtschaftswachstum und rekordtiefe Zinssätze seit 2012 haben es einfach gemacht, bestehende Staatsschulden zu bedienen – das ließ den globalen Schuldenberg auf mittlerweile mehr als 63 Billionen US-Dollar anwachsen! Die weltwirtschaftliche Entwicklung kann sich allerdings schnell ändern. Und somit im Falle einer Rezession oder stark steigender Zinsen die Verschuldung sehr rasch wieder ins Blickfeld rücken.

Die kanadische Medien- und Nachrichtenagentur "Visual Capitalist" hat in diesem Zusammenhang unter Berufung auf IWF-Daten vom Oktober 2018 ein Ranking der Staaten mit der höchsten und niedrigsten Verschuldung im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt erstellt – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)