Von der Redaktion zusammengetragene Zahlen zeigen, dass das Thema Erben und Vererben für Vermögensberater höchst relevant ist. So geht die wissenschaftliche Prognose von einer kräftigen Zunahme von Erbfällen und vermachten Vermögen in den kommenden Jahren aus.

Gleichzeitig sollte die Frage "was passiert mit meinem Vermögen, wenn ich einmal nicht mehr bin?" in der Beratung angeschnitten werden. Wenige Österreicher gestalten die Antwort darauf aktiv mit. Sehr wenige Österreicher haben ein Testament (26 Prozent) oder wollen eins (30 Prozent).

Und noch etwas zeigt sich: Wofür Bill Gates und Warren Buffett schon lange ­werben, gehört in Österreich ebenfalls immer häufiger zum guten Ton: Wer ein ­Testament plant, bedenkt dabei immer ­öfter gemeinnützige Organisationen. Klicken Sie durch unsere Grafikstrecke, um die Details zu sehen. (eml)