Was Finanzinvestoren Value-Investing nennen, heißt im normalen Sprachgebrauch "Schnäppchenjagd". Die rund 80 Jahre Idee dieses Anlagestils besteht darin, Unternehmensanteile zu kaufen, deren Börsenkurs unter dem inneren Wert liegt. Was einfach klingt, ist aber keineswegs simpel, denn den tatsächlichen Wert eines Unternehmens zu ermitteln, ist eine Wissenschaft. Hinzu kommt, dass die Marktteilnehmer oft jahrelang Aktien bevorzugen, die aktuell betrachtet aufgrund fehlender Gewinne sozusagen gar nichts wert sind, dafür aber hohe Wachstumspotenziale versprechen. Für Value-Fans heißt das, dass sie oft über lange Perioden hinweg unterdurchschnittliche Erträge erzielen. Aktuell erleben wir wieder eine solche Phase.

Derzeit ist die Unterbewertung von Value gegenüber Growth vergleichbar mit den Tiefs aus den Jahren 2000 und 1975. Da man als Investor möglichst nicht mit der Masse marschieren sollte, könnte derzeit also eine günstige Gelegenheit bestehen, in "Value" zu investieren. Ob Sie das dafür benötigte Know-how besitzen, können Sie in unserem Quiz überprüfen.