Den Grund, warum man sich eine Alternative zum schwach verzinsten Sparbuch überlegen sollte, unterstreicht die Raiffeisen Centrobank (RCB) mit einem Inflations- beziehungsweise Kaufkraftrechner. Wer einen Betrag und den Zeitraum eingibt, dem ermittelt das Tool den Kaufkraftverlust respektive die Inflationsrate.

Basis sind die Daten des österreichischen Verbraucherpreisindex (VPI) der Statistik Austria. So hat man bei tausend Euro seit dem Jahr 2000 heute einen Kaufkraftverlust von 24,13 Prozent. Die Preissteigerung liegt bei 31,81 Prozent. Gute Argumente eventuell auch im Beratungsgespräch.

Auch bei anderen Anbietern kann man die Teuerung und die Wirkung auf die eigene Kaufkraft ermitteln. Etwa bei der OeNB. (eml)