Die EZB habe die Zinsen bereits kräftig angehoben und werde sie weiter erhöhen, sagte Robert Holzmann, Chef der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), am Dienstag in Wien. Der EZB-Rat müsse jedoch zu starke Bewegungen vermeiden, die "nicht nur zu einer Stagnation, sondern zu einer Rezession" führen könnten, so Holzmann, der zu den Falken unter den Ratsmitgliedern zählt.

In diesem Jahr haben die Währungshüter die Leitzinsen im Euroraum bereits um zwei Prozentpunkte angehoben. Im Dezember erwarten Volkswirte eine weitere Straffung der Geldpolitik. (mb/Bloomberg)