Die FMA warnt vor dem Unternehmen Blue Palm Group Inc.. Dieses bietet laut den Angaben in Österreich entgegen der gesetzlichen Erfordernis ein Wertpapier ohne den verpflichteten Wertpapierprospekt an.

Die Veröffentlichung einer solchen Warnmeldung ist eine der neuen Befugnisse, die die FMA durch das Kapitalmarktgesetz (KMG) erhalten hat. Dieses ist im Juli inkraft getreten. Unternehmen, die Wertpapiere öffentlich anbieten sind – bis auf gewisse Ausnahmen –  verpflichtet, Informationen dazu klar und verständlich in einem Prospekt zu veröffentlichen. Angaben müssen zum Beispiel gemacht werden über Vermögenswerte, Verbindlichkeiten,  Finanzlagen, Gewinne und Verluste so wie Zukunftsaussichten des Emittenten und jedes Garantiegebers.

Die FMA prüft die Prospekte auf Vollständigkeit, Widerspruchsfreiheit und Verständlichkeit. Ein Wertpapierprospekt muss von der FMA gebilligt und vom Emittenten oder Anbieter rechtsgültig veröffentlicht werden. Für die Richtigkeit der Angaben haften die Emittenten.

Früher Gerichtsverfahren nötig
Verstöße gegen das Prospektrecht wurden vor dem KMG 2019 hauptsächlich von Gerichten geahndet. Nun hat die FMA die Möglichkeit, Verwaltungsstrafen zu verhängen und Warnhinweise auszugeben. Außerdem kann die Behörde bei Verstößen das öffentliche Angebot, die Werbung oder die Zulassung der Wertpapiere zum Handel untersagen, aussetzen oder einschränken.  

Veröffentlicht werden die gebilligten Prospekte, Nachträge und zugehörigen Dokumente von der Oesterreichischen Kontrollbank AG (OeKB). Diese Kompetenz hat die FMA an die FMA im Zuge der gesetzlichen Neuerungen laut Eigenangaben an die OeKB übertragen.

Auch Bafin warnt
Vor der oben genannten Blue Palm Group Inc. hat im November bereits die deutsche Aufsicht Bafin gewarnt. Blue Palm habe vorbörsliche Aktien des eigenen Unternehmens ohne Prospekt angeboten, erfährt man bei der Bafin. (eml)

Die Eckdaten der Firma:
Blue Palm Group Inc.
2280 West Oakland Park Boulevard, Suite 225C
Oakland Park, FL 33311
USA
www.bluepalm.group