Die ersten Meldungen über positive Ergebnisse bei der entscheidenden Studie zu einem Corona-Impfstoff der beiden Pharmaunternehmen Biontech und Pfizer entfachten gestern (9.11.) ein wahres Kursfeuerwerk an den Börsen. Doch eine Vielzahl von Anlegern betrachtet diese Euphorie vermutlich mit einer gehörigen Portion Skepsis.

Denn einige Titel könnten gehörig unter Druck geraten und somit Krisengewinner zu Hoffnungsverlierern machen, schreibt die Schweizer "Handelszeitung" unter Berufung eine Mitteilung von JPMorgan. Die Analysten der US-Großbank haben 25 Aktien ausgemacht, die besonders gefährdet sind. Die meisten der betroffenen Unternehmen – darunter Onlinehändler, Outdoor-Spezialisten oder Anbieter für E-Learning-Dienste – machen derzeit außergewöhnlich gute Geschäfte wegen der Pandemie beziehungsweise den Einschränkungen im öffentlichen Leben. (mb)

Die vermutlichen Impfstoff-Verlierer-Aktien

UnternehmenBrancheKursentwicklung seit 01.01.2020
Scotts Miracle-GroChemie47 %
PelotonFitnessgeräte338 %
YetiOutdoor/Freizeit47 %
Vista OutdoorOutdoor/Freizeit171 %
ChipotleRestaurant63 %
CheggOnline-Unterricht141 %
K12Online-Unterricht40 %
WayfairOnlinehandel199 %
GrubhubEssenslieferdienst66 %
Fiverr InternationalOnline-Freelance-Jobvermittlung583 %
Stamps.comMailing/Versand206 %
Overstock.comOnlinehandel887 %
Big LotsDetailhandel81 %
CostcoDetailhandel29 %
Boston Beer CompanyGetränke141 %
CloroxHaushaltswaren/Chemie38 %
Central Garden & Pet CompanyGarten & Tierbedarf26 %
American WellTelemedizin25 % (seit IPO)
ModernaBiotech250 %
NovavaxPharma2190 %
ZoomIT/Videodienst654 %
LogitechIT-Zubehör95 %
BandwidthIT167 %
EquinixIT38 %
Digital RealtyImmobilien29 %

Quelle: JP Morgan US Strategy & Quantitative Research