Die Investmentsaison 2019 wird den meisten Anlegern wohl in guter Erinnerung bleiben – vor allem solchen, die ihren Aktieninvestments treu geblieben sind. Der Grund: Der deutsche Leitindex Dax etwa beendete das Jahr bei 13.249 Punkten und damit ein gutes Viertel höher als zwölf Monate zuvor. Und auch das amerikanische Pendant, der Dow Jones, zog im Jahresverlauf um mehr als 20 Prozent an. Dennoch zeigt die von Mountain View erstellte Fondsdatenbank, dass Investoren im gesamten Jahresverlauf weltweit immerhin noch mehr als 55 Milliarden Euro aus Aktienfonds abzogen.


FONDS professionell ONLINE hat den Jahreswechsel dazu genutzt, sich die Mittelzu- beziehungsweise -abflüsse in den wichtigsten Fondskategorien für 2019 genau anzuschauen. Die Ergebnisse haben wir anhand interaktiver Grafiken in der Bildergalerie oben aufbereitet!


Ein gutes Investmentjahr
Dennoch kann die Fondsbranche von einem guten Anlagejahr sprechen. In Summe flossen Investmentfonds, die in der DACH-Region zugelassen sind, nicht weniger als 175 Milliarden Euro zu. Das sind beinahe die höchsten Zuflüsse seit Beginn der Datenaufzeichnung von Mountain View im Jahr 2008. Nur 2017 steckten Anleger mit 220 Milliarden Euro noch mehr Geld in Investmentfonds. Von den Zuwächsen besonders stark profitiert haben übrigens Anleihenfonds mit einem Plus von 114 Milliarden Euro. (cf)