Partystimmung an den Kapitalmärkten: Nicht nur Aktien haben seit Jahresbeginn rund um den Globus an Wert gewonnen, auch die Kurse von Staatsanleihen sind deutlich gestiegen. Axel Cron, Chefanlagestratege bei HSBC Global Asset Management, rechnet mit einer Fortsetzung der Rally. "Vor allem zwei Entwicklungen haben die Märkte im ersten Halbjahr beeinflusst: der amerikanisch-chinesische Handelskonflikt und der wieder expansivere Kurs der Notenbanken", sagt der Stratege. An das Säbelrasseln zwischen Peking und Washington hätten sich die Märkte bereits gewöhnt, eine Fortsetzung des Konflikts dürfte sie deshalb nicht schocken. Die expansive Politik der Zentralbanken indes wirke nach wie vor wie Doping auf die Kapitalmärkte.

Fed-Chef Jerome Powell hat jüngst Zinssenkungen in Aussicht gestellt, auch die Europäische Zentralbank hält sich alle Türen offen. "Das niedrige Zinsniveau dürfte somit vorerst anhalten, zumal jedwede Inflationsdynamik fehlt", sagt Cron. Auch die Konjunktur stütze die Aktienmärkte. "Für 2019 rechnen wir mit einem Weltwirtschaftswachstum von rund 2,5 Prozent. Vor allem die USA zeigen sich robust", sagt der Stratege. Das Wachstum in China bewege sich ebenfalls nach wie vor auf hohem Niveau, auch wenn es zuletzt etwas nachgelassen hat. Europa dagegen habe massiv an Dynamik verloren, sagt Cron.

Staatsanleihen nur zur Absicherung
Bei Aktien präferiert der Anlageprofi ausgesuchte asiatische Märkte wie China, Indien und Indonesien. "Beide Länder haben noch nicht die Bedeutung Chinas, ihre Demografie verspricht aber viel Aufholpotential", sagt Cron. Auch die USA schätzt er als sicheren Hafen im Aktienuniversum. Europa und Japan würden zwar nicht konjunkturell überzeugen, dafür seien die Bewertungen aber deutlich günstiger als bei US-amerikanischen oder asiatischen Titeln.
 
Im Anleihebereich hingegen sieht er deutlich weniger Chancen. Bei Staatsanleihen sei Kurspotential zwar nicht auszuschließen, derzeit aber nur schwer auszumachen. Die Bewertung der meisten Titel hält er für "völlig unattraktiv". Allerdings können Staatsanleihen im Portfolio zu Absicherungszwecken dennoch ein interessantes Investment sein. (fp)