"Wenn ich zurückblicke und über meine 40-jährige Karriere nachdenke, gab es Phasen, in denen die Gier weit stärker war als die Angst – und wir befinden uns in einer dieser Phasen", sagte David Solomon, CEO der US-Investmentbank Goldman Sachs, in einem Interview im Rahmen des "Bloomberg New Economy Forum" in Singapur. "Nach meiner Erfahrung sind diese Perioden nicht von langer Dauer. Etwas wird das wieder ins Gleichgewicht bringen."

Die Märkte sind während der Pandemie in die Höhe geschnellt – angetrieben durch Konjunkturhilfen, die auch die Gewinne von Banken wie Goldman Sachs beflügelt haben. Nun wächst die Sorge, dass die anziehende Inflation die Erholung in Frage stellen könnte: sie könnte die Zentralbanken zwingen, die Zinsen anzuheben. "Die Chancen stehen gut, dass die Zinsen steigen – und wenn die Zinsen steigen, wird dies einen Teil des Überschwangs aus bestimmten Märkten nehmen", meint Solomon. (mb/Bloomberg)