Alle Welt sieht gespannt auf die Zinssitzung der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) am heutigen Mittwoch (31. JUli). Viele Marktteilnehmer erwarten, dass die Zentralbank den Leitzins senken wird. Der Meinung ist auch Frank Borchers, Portfoliomanager beim Vermögensverwalter Ethenea. Er geht davon aus, dass die Fed Funds Rate um 25 Basispunkte sinken wird, und hält weitere Zinssenkungen in der Zukunft für möglich. 

Den Grund für die voraussichtliche Zinssenkung sieht Borchers in den anhaltenden wirtschaftspolitischen Unsicherheiten weltweit. Fed-Vorsitzender Jerome Powell hätte deutlich gemacht, "dass er Leitzinssenkungen als angemessene Maßnahme ansieht, um den Sorgen einer sich abschwächenden Weltkonjunktur, anhaltenden Handelsspannungen sowie zu niedrigen Inflationsraten entgegenzuwirken", sagt der Portfoliomanager.

Positive US-Wirtschaftsdaten sprechen gegen drastische Zinssenkung
Wie weit die Fed den Leitzins senken wird, ist noch unklar. Da sich die US-Wirtschaftsdaten zuletzt positiv entwickelt haben – vor allem, was den Dienstleistungssektor und den privaten Verbrauch betrifft –, geht Anlageexperte Borchers nicht davon aus, dass der Leitzins um ganze 50 Basispunkte sinken wird. (fp)