Wer auf der Handelsplattform Ebay demnächst ein neues Sofa oder Fahrrad ersteigert, kann das vielleicht schon bald mit Kryptogeld wie Bitcoin oder Ethereum bezahlen. Ebay erwägt die Einführung von Zahlungen mit Digitalgeld. Das bestätigte Unternehmensvorstand Jamie Iannone gegenüber dem US-Sender CNBC: "Wir sehen uns weiter nach anderen Möglichkeiten wie Kryptowährungen um." Ebay hat erst in diesem Jahr neue Zahlungsarten für Privatkäufe gestattet und akzeptiert mittlerweile etwa Apple oder Google Pay, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ). Weiteren Alternativen stehe das Unternehmen aufgeschlossen gegenüber. 

Die Handelsplattform hat schon früh das Potenzial von digitalen Zahlungsmitteln erkannt. Bereits 2013 sagte der damalige Konzernchef John Donahoe: "Digitalwährungen werden sich zu einer sehr mächtigen Sache entwickeln." Er zeigte sich damit offen gegenüber Kryptowährungen Bitcoin, konkret wurden seine Pläne jedoch nicht. Zu diesem Zeitpunkt gehörte noch der Zahlungsdienstleister Paypal zum Konzern, welcher mittlerweile Kryptowährungen als Zahlungsmittel anerkannt hat. (fp)