Bei der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde Esma beobachtet man die rasante Erholung an den Aktienmärkten mit wachsender Sorge. Die Aufseher weisen darauf hin, dass sich die Wirtschaftsaussichten eingetrübt haben und dass nach wie vor eine hohe Unsicherheit über den Fortgang der Covid-19-Pandemie besteht. Dass die Aktienkurse trotz solcher Risiken steigen, deutet darauf hin, dass sich die Märkte von der Realwirtschaft entkoppeln, warnen sie.

Die Esma-Experten schreiben in ihrem "Risk-Dashboard 2020", dass institutionelle Investoren und Privatanleger bis auf Weiteres damit rechnen sollten, dass es an den Märkten noch einmal kräftig abwärts geht. Eine erneute Korrektur könnte ihrer Einschätzung nach einmal mehr von der Coronakrise ausgelöst werden, aber auch durch andere externe Ereignisse, die die fragile Weltwirtschaft unter Druck setzen. (fp)