Brasilien ist laut BNY Mellon ARX gut für die weltweite Finanzkrise gerüstet und bietet Investitionschancen für wertorientierte Anleger.

 

Laut BNY Mellon ARX, einer Geschäftseinheit von BNY Mellon Asset Management mit Schwerpunkt Brasilien, ist Brasilien dank der Reformen der letzten zehn Jahre sehr gut aufgestellt, um die weltweite Wirtschaftskrise überstehen zu können. Etliche Faktoren deuten daraufhin, dass die brasilianischen Aktienmärkte wertorientierten Anlegern derzeit gute Investitionschancen bieten.

 

"Die positiven Auswirkungen des Real-Plans in den 1990er Jahren, der Rohstoffboom und die steigende Kaufkraft der wachsenden Mittelschicht haben zur Stärkung der brasilianischen Wirtschaft beigetragen", erklärte der Geschäftsführer von BNY Mellon ARX, Jose Alberto Tovar. "Dank des Real-Plans gelang es uns, die Inflation einzudämmen und unsere Außenhandelsbilanz deutlich zu verbessern. Durch die steigende Nachfrage nach Rohstoffen konnte sich Brasilien ein umfangreiches Devisenpolster aufbauen; gleichzeitig ist die Wirtschaft durch das Wachstum im Fertigungs- und Dienstleistungssektor diversifizierter als zuvor."

 

Im Hinblick auf die Bewertung der Aktien fügte Tovar hinzu: "Sie befinden sich am tiefsten Punkt innerhalb der letzten zehn Jahre. Vieles spricht dafür, dass die Märkte derzeit einige Schnäppchen bereithalten." Neben dem Hinweis, dass Brasiliens Schulden von Standard & Poor's und Fitch ein Investment-Grade-Rating erhielten, verzeichnete BNY Mellon ARX einen anhaltenden Zustrom von Direktinvestitionen aus dem Ausland und einen großen Spielraum für Zinssatzsenkungen aufgrund der Geldpolitik des Landes. "Wir erwarten, dass sich Brasiliens Wirtschaft schneller als der globale Durchschnitt wieder erholt. So sagt beispielsweise das brasilianische Institut für Statistik für das Jahr 2010 ein vierprozentiges Wachstum des Bruttoinlandsprodukts voraus", so Tovar.

 

Von der Eindämmung der Inflation hat die gesamte Wirtschaft profitiert. "Wir verzeichnen nicht nur niedrigere Zinssätze, sondern auch eine Kreditausweitung", erklärte Tovar. "Unternehmen und einzelne Investoren können langfristige Entscheidungen unbesorgter fällen, ausserdem wurde die Grundlage für ein Wachstum der Realeinkommen und der Produktivität gelegt."

 

BNY Mellon Asset Management ist die Dachgesellschaft, in der alle Vermögensverwaltungspartner und globalen Vertriebsgesellschaften der Bank of New York Mellon Corporation gebündelt sind.