Mastercard kündigt die weltweite Markteinführung eines neuen biometrischen Bezahlprogramms an. Wer an der Kasse bezahlen will, muss lediglich seine Hand über ein Lesegerät führen oder in eine Kamera lächeln.

Verbraucher, die das sogenannte biometrische Checkout-Programm nutzen wollen, müssen sich vorher über die App des Händlers oder einen Identitätsanbieter registrieren. Der Handel profitiert laut Mastercard von schnelleren, hygienischen und sicheren Transaktionen.

Verbraucher bewerten die Möglichkeit positiv
Mit dem neuen Programm wolle Mastercard das Einkaufserlebnis sowohl für Verbraucher als auch für Handelsunternehmen weiter verbessern, indem Sicherheit und Komfort bestmöglich miteinander verbunden würden, sagt Ajay Bhalla, der bei Mastercard die Themen Cyber und Intelligence verantwortet.

Weltweit bewerten nach Unternehmensangaben 74 Prozent der Verbraucher biometrische Zahlfunktionen positiv. Das Marktvolumen für Software, Hardware und Dienstleistungen rund um kontaktlose biometrische Technologien soll bis zum Jahr 2026 weltweit auf umgerechnet 17,8 Milliarden Euro steigen. (fp)