Ab 18. Mai öffnen die Infocenter der Finanzämter wieder für den Kundenverkehr. Das teilt das Finanzministerium mit. Allerdings werden die Bürger gebeten, so weit es möglich ist, weiterhin telefonisch oder online Kontakt aufzunehmen. Sollte ein persönlicher Besuch dennoch dringend notwendig sein, ist ein Termin nötig. Ein persönliches Gespräch ohne zuvor vereinbartem Termin sei derzeit nicht möglich. Dazu steht online die Adresse bmf.gv.at/terminvereinbarungen zur Verfügung. Telefonisch kann man Termine unter der Nummer 050 233 700 (Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 15.30 und Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr) vereinbaren.

Durch die Terminbuchung könne der Kundenverkehr im Infocenter über den Tag verteilt werden. Dadurch kann der Mindestabstand zu jeder Zeit gewährleistet und die Ansteckungsgefahr massiv reduziert werden. Kunden, die nur im Selbstbedienungsbereich ein Formular abholen oder abgeben möchten brauchen dazu keinen Termin. Mund-Nasen-Schutz sind auch im Finanzamt verpflichtend zu tragen.

Für generelle Fragen steht laut den Angaben grundsätzlich die Hotline 050 233 790 zur Verfügung (Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr österreichweit zum Ortstarif). Außerdem beantworte der Chatbot "Fred" Fragen (chat.bmf.gv.at). Formulare, Broschüren oder Ratgeber können unter bmf.gv.at/online-bestellung angefordert werden. Für steuerliche Fragen steht die Nummer 050 233 233 für Auskünfte bereit. Bei Fragen zu Entlastungen und Vereinfachungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus helfen die Kolleginnen und Kollegen der Corona-Hotline unter 050 233 770 von Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 15.30 und am Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr. (eml)