Die Unternehmensgewinne brechen ein. Es droht eine schwere, globale Rezession – und trotzdem sind die Aktienkurse zuletzt kräftig gestiegen. Der deutsche Leitindex Dax hat seit dem Tief im März knapp 20 Prozent an Wert gewonnen und befindet sich wieder im Bullenmarkt. Nun dürften die ersten systematischen Strategien, die auf Preismomentum setzen, wieder Aktien kaufen. "Viele Investoren bekommen allmählich Angst, auf dem Weg nach oben nicht dabei zu sein", beobachtet Bernd Meyer, Chefstratege bei Berenberg. Dabei bleibt die Unsicherheit gewaltig.

Die Mehrheit der Marktbeobachter geht davon aus, dass die alten Tiefstände von Mitte März mindestens noch einmal getestet, wenn nicht sogar unterschritten wird. Meyer warnt deshalb davor, alle Vorsicht in den Wind zu schlagen. Investoren sollten risikobehaftete Anlagen nur Schritt für Schritt erhöhen.

Rückkehr zur Normalität in Sicht
Immerhin: Zumindest an anderer Stelle zeichnet sich langsam so etwas wie Entspannung ab. In Europa ist die Coronavirus-Welle wahrscheinlich an ihrem Hochpunkt angekommen, während dieser in den USA ebenfalls zeitnah bevorstehen dürfte. Der Fokus der Anleger liegt somit auf der langsamen Rückkehr zur Normalität. (fp)