Schon während seiner Zeit als verantwortlicher Fondsmanager des Oyster European Opportunities Fund galt Nicolas Walewski, Gründer der in London beheimateten Fondsboutique Alken Asset Management, in weiten Teilen der Branche als regelrechter Ausnahme-Fondsmanager. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Die von ihm betreuten Europa-Flaggschiffe Alken European Opportunities Fund und Alken Absolute Return Europe zählen zu den Spitzenfonds ihrer jeweiligen Peergroup.

Allerdings hat auch Walewski immer wieder Phasen durchlebt, in denen seine Fonds zeitweise ins dritte oder vierte Quartil ihrer Vergleichsgruppe abgerutscht sind. In den Jahren 2015 und 2016 wie auch in der Schwächephase während des vierten Quartals 2018 war das zum Beispiel der Fall. Allerdings muss man dem gebürtigen Franzosen zugutehalten, dass er solche Verluste in den folgenden Aufwärtsphasen oft genug schnell wieder mehr als ausgeglichen hat. Manch einer sieht den Absolventen der renommierten École Polytechnique deshalb als einen Fondslenker, der in der Abwärtsphase des Marktes mehr verliert als die Mitbewerber, dafür aber in der Aufwärtsphase umso stärker aufholt.

FONDS professionell hat Walewski zum Exklusiv-Interview in seinem Büro in der Londoner Zentrale von Alken Asset Management zu einem Analysegespräch besucht. Als Analyst mit dabei war Jake Moeller, Head of Lipper UK and Ireland Research. Die spannendsten Statements finden Sie in der Bildergalerie oben(hh)


Das vollständige Interview mit Nicolas Walewski finden Sie ab Seite 60 in der aktuellen Heftausgabe 1/2019 von FONDS professionell, die Abonnenten in diesen Tagen zugestellt wird. Angemeldete KLUB-Mitglieder können den Beitrag auch im E-Magazin nachlesen.