Die Anlagesaison 2019 kennt keinen Mangel an neuen historischen Marken und denkwürdigen Entwicklungen. Viele Notenbanken senkten den Leitzins auf das tiefste jemals beobachtete Niveau. Da Zinssenkungen und QE-Programme jedoch an Grenzen stoßen, werden künftig wohl schwerere, bislang unerprobte geldpolitische Geschütze aufgefahren werden müssen.

Doch wie können Anleger ihre Sparguthaben und Investments in einem solchen Umfeld schützen? Bernhard Matthes, Bereichsleiter Asset Management bei der Bank für Kirche und Caritas (BKC) und Manager des BKC Treuhand Portfolios, nennt acht wirksame Selbstverteidigungsinstrumente – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)