Die auf Sentiment-Messungen spezialisierte Investmentboutique Sentix macht aktuell einen Anstieg im strategischen Bias für Aktien aus. Dieser sei einerseits saisontypisch, da Anleger die durchschnittlich attraktive Periode Oktober bis April in den Fokus nehmen. Andererseits lasse er an das Jahr 2018 denken, so die Experten. "Wir erinnern uns: Auch im letzten Jahr gab es im September einen starken Bias-Anstieg, der dann aber im Oktober jäh gekontert wurde und sich als Fehlsignal herausstellte", warnt Sentix-Geschäftsführer Manfred Hübner in einer aktuellen Markteintschätzung und verweist auf die zwei folgenden Charts:

Die Entwicklung im Strategischen Bias im Jahr 2018

Verlauf und aktuelle Kursentwicklung des DAX 2018 und YTD

"Im Chart oben sehen wir die Entwicklung im strategischen Bias und im Chart unten ist dargestellt, wie deutlich der Dax auf die Umkehr im Bias Anfang Oktober 2018 reagiert", erklärt Hübner. "Eine solche Entwicklung müsste auch 2019 ins Auge gefasst werden, sollte es zu einer vergleichbaren Bias-Entwicklung in den nächsten Wochen kommen", so der Experte. Denn die Anleger sind seiner Einschätzung nach keineswegs besonders defensiv positioniert. "Wir würden eine solche Entwicklung jedoch nicht antizipieren, sondern nur im Falle eines Drehs im strategischen Bias konsequent handeln", sagt Hübner. (aa)