So gut wie jeder weiß noch, wo er an jenem 11. September 2001 war, als um 8.46 Uhr Ortszeit der American-Airlines-Flug 11 in den Nordturm des World Trade Centers in New York City einschlug. Wenig später manövrierten Terroristen eine entführte Maschine der United Airlines in den Südturm der Twin Towers. Im Laufe der nächsten 90 Minuten kollabierten beide Wolkenkratzer und begruben fast 3.000 Menschen unter sich. Die Gruppe der Attentäter brachte noch zwei weitere Flugzeuge in ihre Gewalt, eines steuerten sie ins Pentagon in Washington, das andere wurde nach Kämpfen mit Passagieren in Pennsylvania zum Absturz gebracht. Unmittelbar nach diesen beispiellosen Anschlägen verkündete der damalige US-Präsident George W. Bush den "War on Terror", dem die Kriege in Afghanistan und im Irak folgten.

Obwohl die Terroristen mit dem World Trade Center die amerikanische Finanz- und Wirtschaftsmacht treffen wollten, waren die ökonomischen Folgen der Anschläge nicht so dramatisch wie befürchtet. Dennoch ging dieses Ereignis selbstverständlich nicht spurlos an den Finanzmärkten vorüber. FONDS professionell ONLINE stellt Ihr Gedächtnis auf die Probe!