Das Insurtech Wefox Österreich strukturiert sich neu. Milan Veskovic und Karl Grandl übernehmen im Februar die Leitung der österreichischen Niederlassung des Berliner Unternehmens. Nach über zwei Jahren verlässt Werner Holzhauser damit Wefox. Er habe sich aus eigenen Wunsch dazu entschlossen, Wefox zu verlassen, erklärt das Haus in einer Aussendung. Nach der Auf- und Ausbauarbeit bei Wefox sei nun ein guter Zeitpunkt gekommen, die operativen Geschäfte zu übergeben, so Holzhauser. Er wolle sich nun wieder voll auf sein eigenes Unternehmen Valued Asset konzentrieren.

Die beiden neuen Männer an der Spitze von Wefox arbeiten seit Juni für die Gesellschaft (FONDS professionell ONLINE berichtete). Veskovic steht dort als Chief Sales Officer unter Vertrag. Sein Kollege Grandl arbeitet als Chief Insurance Officer bei Wefox. Veskovic ist Vertriebsmanager mit mehrjähriger internationaler Erfahrung in führenden Vertriebsfunktionen bei der Société Générale, zuvor bei der Generali Versicherung und der Signal Iduna Gruppe. Grandl war vor seiner Zeit bei Wefox bei Get Safe und Swiss Life tätig. Außerdem war Grandl Dozent für Finanzmathematik, Statistik und Portfoliomanagement an der Schweizer Privatuniversität, EU Business School. (cf)