Wefox hat Prinz Maximilian von und zu Liechtenstein in den Verwaltungsrat berufen, wie das Berliner Insurtech mitteilt. Als Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender der LGT Group habe er zuvor in Wefox investiert. Nun werde er an der Seite von Wefox-Gründer und -Vorstandschef Julian Teicke sowie dem kürzlich ernannten Verwaltungsratspräsidenten Young Sohn, dem ehemaligen Präsidenten von Samsung Electronics, direkt am Unternehmen mitwirken.

"Der Versicherungssektor ist ein spannender Markt mit großen Volumina. Ich bin fest davon überzeugt, dass Wefox das Potenzial hat, diese Branche digital und nachhaltig zu verändern", lässt sich Prinz Max von und zu Liechtenstein zitieren.

Das Mitglied des liechtensteinischen Fürstenhauses ist ein erfahrener Finanzmanager. Er war von 1993 bis 2005 für JP Morgan Partners und IK Partners tätig. Von 2006 bis 2020 fungierte er als Vorstandschef der LGT Group, bis er 2021 zum Präsidenten des Verwaltungsrates berufen wurde. Prinz Maximilian ist zudem Gründer und Vorsitzender des Venture-Capital- und Private-Equity-Fonds Lightrock, der ein Vermögen von mehr als drei Milliarden Schweizer Franken (2,9 Milliarden Euro) verwaltet. (jb)