Pandemie-bedingt konnten sich die Gremien in der Wirtschaftskammer nach der Wahl im März heuer erst mit Verzögerung zusammensetzen. Am 3. November 2020 fand nun die konstituierende Sitzung des Fachverbandsausschusses der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten statt. Christoph Berghammer wurde als Fachverbandsobmann ebenso bestätigt wie Gunther Riedlsperger und Rudolf Mittendorfer als Stellvertreter.

Der Bundesobmann und seine Stellvertreter werden auf fünf Jahre gewählt. Für Christoph Berghammer ist es die zweite Funktionsperiode als Chef der österreichischen Versicherungsmakler. Die wichtigsten Themen in seiner Funktion seien "die qualitativ hochwertige und an europäischen Bildungsstandards orientierte Ausbildung der zukünftigen Versicherungsmakler sowie das Thema Digitalisierung des Vertriebs". Ein Arbeitsprogramm werde in den nächsten Wochen erarbeitet.

Strategieklausur im Dezember
Eine Strategieklausur ist im Dezember geplant, sofern es die Covid-Situation zulässt. Entsprechend der daraus resultierenden Schwerpunkte werden Arbeitskreise eingerichtet und deren Leiter bekannt gegeben. Diesen Arbeitskreisen fällt die Aufgabe zu, spezifische Themenstellungen zu bearbeiten bzw. vorzubereiten und umzusetzen sowie Empfehlungen an den Fachverbandsausschuss und den Obmann abzugeben, heißt es in einer Aussendung.

Obmann-Stellvertreter Riedlsperger, strategischer Leiter der Rechtsservice- und Schlichtungsstelle (RSS) sowie des Fachbeirats für Gewerbe-, Standes- und Wettbewerbsrecht (FGSW ) will weiter an der Entwicklung dieser Gremien arbeiten und diese "zu DER Ansprechstelle für diverse Rechtsthemen werden lassen", wie es heißt. Rudolf Mittendorfer werde sich als weiterer Stellvertreter und Konsumentenschutzsprecher für den Fachverband unter anderem um "konsumentenschutzpolitische" Aufgaben kümmern. (eml)