Beim Wiener Versicherer Uniqa bekommen mit Wien, Niederösterreich und dem Burgenland gleich drei Bundesländer einen neuen Landesdirektor. Die Rochade wurde notwendig, weil  Karl Jungwirth, Landesdirektor von Niederösterreich, und sein Wiener Kollege Franz Stiglitz zum Jahresende in den Ruhestand treten.
 

Thomas Zöchling wird zukünftig die Leitung der Landesdirektion in  Niederösterreich innehaben. Er arbeitet seit knapp 30 Jahren bei der Uniqa. Zöchling begann seine Karriere bei der Bundesländer-Versicherung. Derzeit ist er als Verkaufsleiter im Exklusiv Vertrieb in Niederösterreich tätig. Der neue Wiener Chef Alfred Vlcek (im Bild rechts) ist bereits seit 2014 Landesdirektor im Burgenland und blickt auf über 20 Jahre bei der Uniqa zurück.
 

Vlceks Wechsel in die Bundeshauptstadt bedeutet, dass auch ein Nachfolger für seine aktuelle Position verfügbar wurde. Die Wahl fiel auf Herbert Kaiser (im Bild links) als designierten Landesdirektor Burgenland. Der 48-Jährige ist derzeit Leiter des zentralen Exklusiv Vertriebes in Österreich und feiert kommendes Jahr sein 25-jähriges Jubiläum bei der Uniqa. (cf)

Copyright Foto Alfred Vlcek: Uniqa/Froese; Foto Herbert Kaiser: Uniqa