Aviva Investors hat Grégoire Bailly-Salins als neuen Head of Transactions für Kontinentaleuropa eingestellt. Mit dieser Personalie will die global tätige Asset-Management-Gesellschaft des britischen Versicherers Aviva plc ihre paneuropäische Immobilienkompetenz ausbauen. Bailly-Salins berichtet von Paris aus an Daniel McHugh, Global Head of Real Estate bei Aviva Investors, und verantwortet die Aufsicht über die Akquisitionsaktivitäten in allen Immobilienanlageklassen in Kontinentaleuropa. Der Fokus von Aviva Investors liegt in diesem Bereich auf strategischen Standorten in ganz Europa. Entsprechend konzentriert sich Bailly-Salins in erster Linie auf potentielle Assets in Frankreich, Deutschland, Spanien, den Benelux-Staaten sowie der nordischen Region.

Bevor Bailly-Salins zu Aviva Investors kam, war er sechs Jahre als Senior Investment Manager bei Union Investment zwischen Paris und Hamburg tätig. Bailly-Salins besitzt ein Certificate of Aptitude for the Profession of Lawyer (CAPA) der Pariser Anwaltskammer, einen Master of Science in Management und Unternehmensfinanzierung von der ESSEC Business School sowie einen Doppel-Master in französischem und deutschem Recht von der Universität Köln und Panthéon Sorbonne in Paris. (aa)