State Street gibt bekannt, dass Richard F. Lacaille in die neu geschaffene Position des Senior Investment Advisors berufen worden ist. Außerdem wurde Lori Heinel zum Global Chief Investment Officer für State Street Global Advisors befördert.

In seiner neuen Rolle übernimmt Lacaille die unternehmensweite Leitung der Lösungen, Leistungen und Vordenkerrolle des Unternehmens im Bereich ESG – und zwar für alle Sparten von State Street. Lacaille berichtet an Ronald O'Hanley, den Chairman und Chief Executive Officer von State Street. "Mit mehr als zwei Jahrzehnten Führungserfahrung bei State Street Global Advisors und angesichts seiner Rolle als Vorsitzender des Executive Corporate Responsibility Committee von State Street ist Rick die absolut richtige Führungspersönlichkeit, um das ESG-Angebot des Unternehmens auf die nächste Stufe zu bringen", erklärt O'Hanley.

Lori Heinel, die im Jahr 2014 als Chief Portfolio Strategist zu State Street Global Advisors stieß und hier seit 2016 als stellvertretende Global Chief Investment Officer tätig ist, übernimmt die Rolle des Global Chief Investment Officer. Sie war eine treibende Kraft bei einer Reihe von entscheidenden Initiativen im gesamten Unternehmen, insbesondere bei der Umsetzung von Überlegungen zu finanziell wichtigen ESG-Themen im Rahmen des Investmentprozesses insgesamt. In ihrer Funktion betreut Heinel die gesamte Bandbreite branchenführender Investmentangebote, von Indexfonds und ETFs bis hin zu aktiven, anlageklassenübergreifenden Lösungen und alternativen Investments. Ihr Team besteht aus weltweit mehr als 600 Investmentprofis. Heinel berichtet an Cyrus Taraporevala, President und Chief Executive Officer von State Street Global Advisors. (mb)