Schroders will im Bereich Immobilien Gas geben und verpflichtet für dieses Geschäftsfeld eine neue Chefin. Sophie van Oosterom wird im Januar 2021 als Global Head of Real Estate zu Schroders wechseln und in dieser Funktion das direkte und indirekte Immobilienportfolio verantworten. Vor ihrem geplanten Eintritt bei Schroders war van Oosterom bei CBRE Global Investors als CEO und CIO für die EMEA-Länder zuständig. In dieser Funktion überwachte sie die Prozesse, Anlagestrategien und die Performance sowie das Underwriting und die Programmentwicklung in der Region. Daneben war sie Mitglied des globalen Vorstands und des globalen Anlageausschusses und hatte zudem den Vorsitz des europäischen Vorstands und des europäischen Investitionsausschusses inne.

Zuvor war van Oosterom Geschäftsführerin und europäische Leiterin der Vermögensverwaltung der Private-Equity-Fonds von Lehman Brothers Real Estate Partners (heute Silverpeak Real Estate Partners), die auf ihrem Höhepunkt ein Vermögen von rund 20 Milliarden US-Dollar verwalteten.

Schroders hat sein Private-Assets-Geschäft in den letzten Jahren stark erweitert und möchte mit der Verpflichtung van Oosteroms das Wachstum seiner Immobiliensparte, Schroder Real Estate, weiter beschleunigen. Das Immobiliengeschäft bildet einen wichtigen Schwerpunkt in der strategischen Ausrichtung des britischen Asset Managers, wie die Gesellschaft in ihrer Aussendung betont.

Derzeitiger Chef geht per Jahresultimo
Nach fast neun Jahren bei Schroders wird Duncan Owen mit Wirkung zum 31. Dezember 2020 sein Amt als globaler Leiter für Immobilien niederlegen. Owen soll das Geschäft von Schroder Real Estate als Sonderberater weiter begleiten und vor allem den Schroders UK REIT und die Leitung von Schroder Real Estate Investment Management (SREIM) in Bezug auf den von Schroders neu erworbenen asiatischen Immobilienmanager Pamfleet beraten, bei dem er einen Sitz in der Unternehmensleitung innehat. (aa)